Martin schlägt die Hände über dem Kopf zusammen - Bedingungen Agria hundehalterhaftpflicht

Die wichtigste Absicherung für Halter von Hunden und Pferden ist die Tierhalterhaftpflichtversicherung. Damit es im Schadenfall keine böse Überraschung gibt, ist es wichtig, sich den Leistungsumfang der Versicherung genau anzusehen! Je nach Schadenhöhe kann dieser im Ernstfall für jeden Hundehalter existenzbedrohend sein.

Deshalb haben wir uns die Agria Hundehalterhaftpflicht im Test mal genau angesehen.

Anmerkung: Es ist nicht meine Art, einfach auf Versicherer “einzuschlagen”. Es gibt bei jedem Anbieter etwas, was vielleicht nicht optimal geregelt ist oder auf Unverständnis stößt. Ich suche immer erst das Gespräch mit dem jeweiligen Versicherer, um gemeinsam Lösungen zu finden. Die Agria habe ich zu grundsätzlichen Themen in den letzten 2 Jahren zweimal angeschrieben, aber keinerlei Reaktion erhalten! 

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Agria Hundehalterhaftpflicht-Versicherung

    … bietet aus meiner Sicht einen unterdurchschnittlichen Versicherungsschutz für Hunde und schützt Hundehalter nur eingeschränkt vor finanziellen Folgen durch Schäden, die der Hund verursacht.

  • Die Agria Hundehalterhaftpflicht-Versicherung

    … erfüllt in vielen Punkten nicht den GDV Mindeststandard für Hundehalterhaftpflicht-Versicherung in Deutschland.

  • Die Hundehalterhaftpflicht der Agria

    …  weist aus meiner Sicht zum Teil existenzbedrohende Ausschlüsse auf! Aus diesem Grund können und empfehlen wir diese Absicherung NICHT!

Wer ist die Agria?

Agria Elch schaut belustigt

Agria ist ein schwedischer Versicherer, der auf eine lange Tradition und umfassende Erfahrung im Bereich der Tierversicherungen zurückblicken kann. Gegründet im Jahr 1890, hat sich Agria im Laufe der Jahrzehnte zu einem der führenden Anbieter von Tierversicherungen in Skandinavien entwickelt. Die Expansion nach Deutschland Ende 2022 markiert einen wichtigen Schritt in der internationalen Wachstumsstrategie des Unternehmens.

Agria bietet eine breite Palette von Versicherungsprodukten für verschiedene Tierarten an, darunter Hunde, Katzen, Pferde und sogar exotische Tiere. Das Unternehmen beschreibt sich selbst als größtes Tierversicherungsunternehmen Europas mit über 130 Jahren Erfahrung und über 1,2 Millionen zufriedenen Kunden.

Zusammenarbeit mit dem VDH für Hunde und FN für Pferde

Die Agria arbeitet eng mit dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) zusammen. Der VDH ist die führende Interessenvertretung für Hundezucht und -haltung in Deutschland und setzt sich für die Förderung von Gesundheit, Wohlbefinden und artgerechter Haltung von Hunden ein und ist damit für einen Tierversicherungsanbieter zu einem interessanten Partner geworden, da viele Hundezüchter und -halter über diesen Verband organisiert sind.

Darüber hinaus kooperiert Agria mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) für Pferde. Die FN ist der größte Dachverband für Pferdesport und Pferdezucht in Deutschland und engagiert sich für die Förderung des Pferdesports sowie für die artgerechte Haltung und Pflege von Pferden.

Durch die enge Zusammenarbeit mit dem VDH und der FN hat sich die Agria aus meiner Sicht einen sehr guten Zugangsweg zu potentiellen Neukunden eröffnet.

Agrias Mission und Wirklichkeit

Agrias Mission

Auf der Website der Agria ist die Mission des Versicherers nachzulesen:

“Agrias Mission ist es, Tieren ein gesundes Leben zu ermöglichen und mehr Sicherheit für Tier und Mensch zu schaffen.

Wir sind davon überzeugt, dass die Beziehung zum Tier wichtig für Wohlbefinden und Gesundheit des Menschens ist.

Jedes Tier ist einzigartig – Mit flexiblen Versicherungspaketen bieten wir passende Lösungen für dich und dein Haustier. ”

Wirklichkeit

Für den Interessenten lesen sich die Ausführungen auf der Website der Agria sehr gut und wecken Vertrauen aufgrund der über 130jährigen Erfahrung und der intensiven Zusammenarbeit mit diversen Verbänden und Tierärzten.

Bei näherem Hinsehen bekommt dieser Eindruck aber erhebliche Risse. Ob die Agria ihren eigenen Aussagen folgend ein ernsthaftes Interesse daran hat, ihren Kunden passende Lösungen und mehr Sicherheit zu bieten, darf bei der Hundehalterhaftpflicht und im Übrigen auch bei der Pferdehalterhaftpflicht (siehe Blogartikel meines geschätzten Kollegen Dennis Keller vom Vierpfotenmakler – Klick einfach HIER) zumindest bezweifelt werden.

Leistungen der Hundehalterhaftpflicht der Agria

Aus Vereinfachungsgründen werde ich auf die Leistungen, also das was versichert ist, in diesem Blogbeitrag nicht eingehen, da es sich hier um übliche, bei so gut wie allen in Deutschland zugelassenen Anbietern für Hundehalterhaftpflichtabsicherungen, Leistungen handelt. Entscheidend ist für dich als Hundehalter zu wissen, was nicht abgesichert ist. Ja, jeder Versicherer hat Ausschlüsse, aber dass was die Agria anbietet, ist weit weg vom Mindeststandard in Deutschland und geht soweit, dass es für dich als Hundehalter existenzbedrohend sein kann. Welche Ausschlüsse das genau sind, erfährst du jetzt.

Die Auschlüsse der Agria Hundehalterhaftpflichtversicherung

Zur Vereinfachung habe ich die Ausschlüsse in einzelne Punkte zerlegt. Die vollständigen Versicherungsbedingungen der Agria Hundehalterhaftpflicht findest du hier: agria Bedingungen hund-01-05-2024 .

Die Ausschlüsse für die Hundehalterhaftpflicht findest du in den Bedingungen auf Seite 22.

Was bedeutet das genau? Nehmen wir einmal an, du hast dir einen Hund aus dem Auslandstierschutz angeschafft. In der Regel handelt es sich hierbei um Mischlinge. Der Volksmund sagt dazu auch gerne “Senfhund” oder ähnliches, weil niemand genau weiß, welche Rassen enthalten sind. Wie sieht es im Schadenfall aus, wenn im Nachgang festgestellt wird, dass in deinem Hund ein Listenhund enthalten ist, dies aber nicht wirklich sichtbar für dich war? Wird dann nicht geleistet, weil es keinen Wesenstest oder vergleichbares gegeben hat, der in deinem Bundesland vorgeschrieben ist? Im Zweifel bleibst du im Schadenfall auf den entstandenen Kosten sitzen.

Agria Keine Erstattung für Renten und Sozilaversicherungsansprüche

Verstehe ich das richtig?

Mein Hund hat einen Verkehrsunfall verursacht. Leider ist nicht nur das Auto zu Schaden gekommen, sondern auch der Fahrer. Dieser hat sich z.B. das Bein gebrochen und ein Schleudertrauma und wird im Krankenhaus operiert und behandelt. Es stellt sich heraus, dass das Bein steif bleiben wird. Der Geschädigte ist 3 Monate arbeitsunfähig. Wer bezahlt denn jetzt die Kosten? So wie ich den Ausschluss lese, zahlst du als Hundehalter die Kosten für entgangenes Einkommen, die medizinische Behandlung und die Rente. Die Rente natürlich ein Leben lang! Wir reden hier im Zweifel über hohe sechs bis siebenstellige Beträge.

Ich bin selbst Hundehalter und schließe aus einem Grund eine Hundehalterhaftpflicht ab:

Wenn es mal richtig knallt, möchte ich vernünftig abgesichert sein. Ich möchte nicht darüber nachdenken müssen, ob der Versicherer hier vielleicht leistet oder nicht!

Spannend wird es, wenn du dir auf der Website der Agria die Informationen zur Hundehalterhaftpflicht ansiehst. Hier wird unter “Die 4 häufigsten Schadenfälle” der Punkt 3 wie folgt ausgeführt:

“3. Personenschäden

Rund ein Viertel der gemeldeten Schäden sind Verletzungen von Menschen durch Hunde. Personenschäden können sehr hohe Kosten verursachen, da je nach Ausmaß der Verletzung die notwendige medizinische Behandlung operative Eingriffe, Schmerzensgelder und Therapie beinhalten. Im schlimmsten Fall, wie bei Berufsunfähigkeit, müssen dauerhafte Renten bezahlt werden.”

Wenn ich den Ausschluss richtig verstanden habe, gilt z.B. die Aussage ….müssen dauerhaft Renten bezahlt werden… aber nicht für die Agria Hundehalterhaftpflicht. Diese Kosten muss dann wohl der Hundehalter selbst bezahlen, oder?

Agria Ausschluesse Schäden an Wiesen und Feldern und Deckakt

Diese beiden Ausschlüsse sind bei so gut wie jeder in Deutschland zugelassenen Hundehalterhaftpflicht mitversichert.

Schäden an Wiesen und Feldern:

Dein Hund läuft über Felder und zerstört junge Pflanzen oder Saatgut oder scheucht Viehherden auf, die durch Panik Schäden an Zäunen und Weideeinrichtungen verursachen.

Schäden aufgrund gewolltem oder ungewolltem Deckakt:

Dein Hund deckt eine Zuchthündin, was den Zuchtwert oder die Ausstellungsfähigkeit der Hündin beeinträchtigt. Der Halter stellt jetzt Wertminderungsansprüche .

Wenn ein Hund ungewollt eine Hündin deckt und diese trächtig wird, kann der Halter der Hündin Ansprüche auf die Deckung der Kosten für die Versorgung der Welpen geltend machen, einschließlich Tierarztkosten, Futter, und möglicherweise auch die Vermittlung der Welpen.

Agria Schäden an gemieteten Objekten ausgeschlossen

Was heißt das? Bedeutet das, dass wenn dein Hund zum Beispiel Schäden in deiner Mietwohnung verursacht, wie z.B. eine zerkratze Türe oder in deiner Ferienwohnung oder deinem Hotelzimmer etwas zerstört wie beispielsweise einen Teppich oder Mobiliar, ist dies in der Agria Hundehalterhaftpflicht nicht versichert?

Wenn dem so ist und so liest es sich für mich, dann ist das ein für den deutschen Versicherungsmarkt unüblicher Ausschluss. So gut wie alle Anbieter haben diesen Punkt versichert.

Agria Ausschluss von Schäden am Tierhüter

Dieser Punkt ist ein echter Hammer: Was bedeutet dieser Ausschluss?

Wenn du deinen Hund z.B. einer Freundin übergibst, damit diese mit ihm Gassi geht und der Hund plötzlich an der Leine zieht und deine Freundin böse stürzt und sich das Handgelenk bricht, wird dieser Schaden nicht von der Agria Hundehaftpflicht erstattet? Ich lese das zumindest so! Im Extremfall – deine Freundin kann ihre Hand nicht mehr richtig bewegen und ist deshalb lebenslang eingeschränkt und stellt Rentenansprüche – hast du ein echtes Problem! Dieses wird nicht kleiner wenn sich zusätzlich noch die Krankenkasse zwecks Regressansprüchen bei dir meldet.

Agria Ausschluss unbeaufsichtigte Hunde

Über diesen Punkt musste ich länger nachdenken, weil ich den Ausschluss wirklich heftig finde. Was heißt denn “unbeaufsichtigter Hund”? Wird das irgendwo in den Bedingungen erklärt? Nein, es gibt keine weiterführende Aussage hierzu. Also las uns mal gemeinsam überlegen, was das heißen könnte:

Beispiel 1: Mein Hund spielt im Garten. Ich hole mir kurz einen Kaffee (ca. 3 Minuten) und genau in der Zeit ist mein Hund durch eine mir bisher nicht bekannte Lücke im Zaun auf die Straße gelaufen und verursacht einen Verkehrsunfall mit Personenschaden. So, wie der Versicherer den Ausschluss beschreibt (sehr allgemein und schwammig) bist du in diesem Fall nicht versichert und musst für alle Kosten im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall selbst aufkommen.

Beispiel 2: Ich bin mit einer Hundegruppe unterwegs und die Hunde spielen abgeleint auf einer dafür vorgesehenen Wiese. Ich bin für 2-3 Minuten in einem angeregten Gespräch (ja, sollte man nicht machen – aber sind wir mal ehrlich – kommt vor) und genau dann läuft mein Hund auf den Radweg und der Radfahrer stürzt. Nach o.g. Ausschluss wäre auch das nicht versichert, da der Hund in diesem Moment nach meinem Verständnis nicht beaufsichtigt war. Vielleicht meint die Agria das nicht so oder doch? Möchtest du nicht vor Abschluss genau wissen, was jetzt eigentlich versichert ist? Das bedeutet, ob eine Erstattung erfolgt oder nicht, entscheidet hier der Versicherer – kann sein, kann auch nicht sein. Das hat nichts mit einer kundenfreundlichen Regelung zu tun und ist auch wieder unüblich auf dem deutschen Versicherungsmarkt für Hundehalterhaftpflicht-Absicherungen.

Agria Ausschluss Schäden im Zusammenhang mit Sturm und Hagel

Dieser Punkt wird schnell mal überlesen, weil er so “ähnlich” in vielen Versicherungsbedingungen steht. Hier ist es aber wieder einmal etwas anders: Ausgeschlossen sind Schäden durch Naturkatastrophen (z.B. Erdrutsche, Stürme, Hagel, Sturzflut/ Überschwemmungen usw.). Was bedeutet das für mich als Hundehalter? Wenn ich mit meinem Hund im Wald spazieren gehe und dieser sich durch einen plötzlichen Hagelschauer oder bei einem Sturm durch einen umfallenden Baum losreißt und in Panik vor ein Auto läuft, ist das jetzt versichert oder nicht? Für mich als Hundehalter möchte ich mir diese Frage eigentlich nicht stellen müssen. Du?

Fazit

Die hier beschriebenen Ausschlüsse sind so gravierend, dass wir von diesem Produkt abraten! Es fällt mir schwer nachzuvollziehen, was sich die Agria dabei gedacht hat. Für einen Beitrag zwischen 60 – 100,00 € erhälst du einen deutlich höherwertigen Schutz, der vor allem auch deine existenziellen Risiken vernünftig absichert und die Bedingungen klar und verständlich sind.

Eine Überarbeitung der Versicherungsbedingungen der Agria Hundehalterhaftpflicht ist aus meiner Sicht dringend notwendig. Für die Kunden wäre es wünschenswert!

GDV- Mindeststandard für die Hundehalterhaftpflicht nicht erfüllt

Ich habe in meinen Ausführungen über Mindeststandards gesprochen, was ich genau damit meine, erfährst du jetzt.

Die Agria Hundehalterhaftpflichtversicherung erfüllt nicht den GDV-Mindeststandard (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.), was bedeutet, dass bestimmte Anforderungen und Standards, die vom GDV festgelegt wurden, nicht vollständig eingehalten werden. Der GDV-Mindeststandard ist ein Maßstab, der sicherstellt, dass Versicherungsprodukte ein gewisses Niveau an Schutz und Leistung bieten. (Den GDV – Mindeststandard für Hundehalterhaftpflichtversicherungen findest du hier:   GDV Musterbedingungen Hundehalterhaftpflicht.)

Lustiger Hund schaut erstaunt mit großen Augen Agria

Worauf solltest du bei der Wahl der passenden Hundehalterhaftpflicht achten?

Bei der Wahl der passenden Hundehalterhaftpflichtversicherung gibt es einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen. Ein guter Anhaltspunkt sind wie oben beschrieben die Mindestanforderungen des GDV. Ein wichtiger Hinweis und eine Bitte: Schaut erst auf die Leistungen und dann auf den Preis. Vielleicht sparst du 10 oder 20,00€ pro Jahr, bist aber im Zweifel nur unzureichend versichert.

Durch eine sorgfältige Auswahl und den Vergleich verschiedener Hundehalterhaftpflichtversicherungen kannst du sicherstellen, dass du und dein Hund optimal abgesichert sind und du im Schadenfall keine bösen Überraschungen erlebst. Gerne helfen wir dir durch den Tarif- und Bedingungsdschungel!

Unsere Empfehlung

Unsere Empfehlung geht klar an unser gemeinsam mit Dennis Keller vom Vierpfotenmakler entwickelten eigenen Konzept, der asspario DOGVERS Hundehalterhaftpflicht. Die Leistungen liegen deutlich über dem Durchschnitt und sind auf dem aktuellsten Stand, was die Gefahren von speziellen Schäden, wie z.B. Giftköder, Quotelung, Schäden an geliehenen Fahrzeugen oder eine erweiterte Rechtsschutzdeckung für das Thema Strafverfahren (bei Hundebissen an Menschen) und Ordnungswidrigkeiten betrifft.

Alle Informationen und Leistungen hierzu findest du auf unserer Homepage oder indem du einfach auf den unten stehenden Button klickst!

Vergleiche und informiere dich ganz einfach hier –

auch zu unseren Tierkranken- oder OP-Tarifen

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Agria Hundehalterhaftpflichtversicherung aus meiner Sicht keine vernünftige Absicherung darstellt bzw. keinen adäquaten Versicherungsschutz für Hundehalter bietet. Sie schützt dich als Hundehalter NICHT vor teils existenziellen erheblichen finanziellen Belastungen durch Sach- und Personenschäden, die der Hund verursachen kann.

Es ist unverzichtbar, sich über die spezifischen Vorteile und möglichen Deckungslücken der Hundehalterhaftpflicht zu informieren, um optimal abgesichert zu sein. Als spezialisierter Tierversicherungsmakler helfen wir dir gerne bei der Auswahl des passenden Versicherungsschutzes für deinen Hund.

Die häufigsten Fragen zur Hundehalterhaftpflicht

Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung bietet Versicherungsschutz vor Ansprüchen Dritter aufgrund von Schäden, die durch deinen Hund verursacht wurden. Es ist die wichtigste Absicherung für dich als Hundehalter. Ein umfassender Versicherungsschutz für Hunde ist unerlässlich, um sich vor finanziellen Risiken zu schützen.

In einem solchen Fall wird die Versicherung im Bedarfsfall die unbegründeten Ansprüche auch vor Gericht abwehren.

Ja, in vielen Bundesländern ist ein Versicherungsschutz durch eine Hundehalterhaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Es ist wichtig, dies zu beachten, um gesetzliche Anforderungen zu erfüllen.

Ein umfassender Versicherungsschutz für Hunde ist in vielen Bundesländern gesetzlich vorgeschrieben.

Nein, private Haftpflichtversicherungen decken in der Regel keinen Versicherungsschutz für Schäden ab, die durch Hunde verursacht werden. Ich empfehle auf jeden Fall, eine separate Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen, um in solchen Fällen geschützt zu sein.

Hunde können Personenschäden, Sach- und Vermögensschäden verursachen. Es ist wichtig, dass Hundehalter ihre Tiere unter Kontrolle halten, um solche Schäden zu vermeiden. Ein umfassender Versicherungsschutz für Hunde ist notwendig, um solche Schäden abzudecken, die schnell auch existenzbedrohend sein können.

DOGVERS GmbH - Absicherung für alle Felle hat 4,96 von 5 Sternen | 290 Bewertungen auf ProvenExpert.com