Informiere dich hier über die bestmögliche Versicherung für deine Katze. Mit einem Klick auf eins der Bilder bekommst du mehr Informationen zur jeweiligen Versicherung oder klicke auf den folgenden Button und vergleiche die von dir gewünschten Versicherungen:

Schütze dich vor finanziellen Schäden

Warum die Versicherung deiner Katze sinnvoll ist

Eine Krankenversicherung für Katzen kann für dich und deine Katze aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein. Hier sind einige Gründe, warum es ratsam sein könnte, eine solche Versicherung für Deine Katze abzuschließen:

  1. Tierarztkosten: Wenn deine Katze krank wird oder einen Unfall hat, können die Tierarztkosten schnell sehr hoch werden. Dies kann besonders bei schweren Krankheiten, speziellen Behandlungen oder chirurgischen Eingriffen der Fall sein. Eine Katzenkrankenversicherung hilft dir dabei, diese Kosten zu decken, sodass du dir keine Sorgen um die finanzielle Belastung machen musst und dich voll und ganz auf die Genesung Deiner Katze konzentrieren kannst.
  2. Präventive Versorgung: Einige Katzenkrankenversicherungen bieten auch Leistungen für die routinemäßige und präventive Versorgung deiner Katze an. Dazu zählen Impfungen, Entwurmungen, jährliche Check-ups und Zahnreinigungen. Diese regelmäßigen Untersuchungen und Behandlungen tragen dazu dei, dass deine Katze gesund bleibt und mögliche Erkrankungen gar nicht erst auftreten.
  3. Spezialisierte Behandlungen: Katzen können manchmal an seltenen oder komplexen Krankheiten leiden, die spezialisierte Behandlungen erfordern, wie zum Beispiel Physiotherapie, Onkologie oder Kardiologie. Eine Katzenkrankenversicherung kann die Kosten für solche spezialisierten Therapien übernehmen, wodurch du Zugang zu den besten medizinischen Leistungen für deine Katze erhältst.
  4. Notfallversorgung: Im Falle eines Notfalls, wie zum Beispiel einer plötzlichen schweren Erkrankung oder eines Unfalls, ist es wichtig, dass deine Katze sofort behandelt wird. Die Kosten für Notfälle können oft sehr hoch sein. Eine Katzenkrankenversicherung trägt dazu bei, dass Du deine Katze schnell und effektiv versorgen kannst, ohne dich um die finanziellen Folgen sorgen zu müssen.
  5. Langfristige Krankheiten: Einige Katzen leiden an chronischen Erkrankungen, die eine langfristige Behandlung erfordern, wie zum Beispiel Diabetes oder Niereninsuffizienz. Die Kosten für die kontinuierliche medizinische Versorgung können beträchtlich werden. Eine Krankenversicherung für Katzen nimmt dir zumindest die finanziellen Sorgen.

Wichtig : Die Katzenkrankenversicherung beinhaltet immer eine OP-Versicherung! Hier kannst du dich weiter über die Katzenkrankenversicherung inklusive OP-Versicherung oder über die Katzen-OP-Versicherung informieren:

sieben Katzen schauen für den Rand Katzenkrankenversicherungen

Worauf du bei einer Katzenkranken­­versicherung achten solltest:

Na ja … natürlich sollte man die Versicherungsbedingungen kennen.

Ich gehe davon aus, dass du keinen Spaß daran hast 10 oder 20 Bedingungswerke verschiedener Gesellschaften zu studieren. Musst du auch nicht, denn das ist unser Job, wir übernehmen das für dich. Wir fassen trotzdem mal die wichtigsten Leistungen zusammen!

Was sollte die Katzenkrankenversicherung beinhalten?

Bei der Auswahl einer Katzenkrankenversicherung ist es wichtig, darauf zu achten, dass bestimmte Leistungen abgedeckt sind, um Deiner Katze eine umfassende medizinische Versorgung zu gewährleisten. Hier sind einige wichtige Aspekte, die in einer guten Katzenkrankenversicherung abgesichert sein sollten:

  1. Krankheitskosten: Die Versicherung für Katzen sollte die Kosten für die Diagnose und Behandlung von Krankheiten abdecken, einschließlich Medikamenten, Laboruntersuchungen, Röntgenaufnahmen und Ultraschalluntersuchungen.
  2. Unfallkosten: Die Katzenversicherung sollte auch Kosten im Falle eines Unfalls abdecken, z. B. bei Knochenbrüchen, Bissverletzungen oder Verkehrsunfällen.
  3. Chirurgische Eingriffe: Die Versicherung für Katzen sollte chirurgische Eingriffe und damit verbundene Kosten, wie Anästhesie und Nachsorge, abdecken.
  4. Spezialisierte Behandlungen: Eine gute Versicherung für Katzen sollte auch für spezialisierte Behandlungen, wie Physiotherapie, Onkologie oder Kardiologie leisten.
  5. Jahreshöchstleistungen: Eine leistungsstarke Katzenversicherung leistet für die ambulante und stationäre Behandlung inkl. Operationen unbegrenzt. Es gibt keine Begrenzung der Jahreshöchstleistungen.
  6. Kostenersatz: Eine gute Katzenkrankenversicherung leistet nach der aktuellen Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) bis zum Höchstsatz (aktuell bis zum 4-fachen Satz).
  7. Rassespezifische Erkrankungen: Rassespezifische Erkrankungen wie z.B. Hüftdysplasie (HD), Ellenbogendysplasie (ED) oder FIP sind bei guten Versicherungen für Katzen mitversichert.
  8. Tierarztwahl: Bei guten Versicherungen für Katzen hast du die freie Tierarztwahl.
  9. Auslandsaufenthalt: Der Auslandsaufenthalt sollte bei guten Katzenversicherungen für mindestens 12 Monate mitversichert sein.

Gibt es die Katzenkranken­­versicherung auch für meinen Rassekatze?

Selbstverständlich! Auch für reinrassige Katzen gibt es die passende Katzenkrankenversicherung.

Sende uns deine Anfrage und wir nehmen Kontakt zu dir auf!

Schütze dich vor finanziellen Schäden

DOGVERS GmbH - Absicherung für alle Felle hat 4,96 von 5 Sternen | 286 Bewertungen auf ProvenExpert.com