Jagd-Haftpflichtversicherung für Jäger & Hund

Die Jagdhaftpflichtversicherung ist in Deutschland für Jäger gesetzlich vorgeschrieben. Sie schützt dich, wenn Du bei deiner Jagdtätigkeit anderen einen Schaden zufügst, z. B. wenn sich aus deinem Gewehr versehentlich ein Schuss löst und jemand verletzt wird.

Mit einer Jagdhaftpflichtversicherung sind auch deine Jagdhunde mitversichert. In der Premium-Variante sogar, wenn sie ungeprüft sind. So bist du auch geschützt, wenn deine Hunde zum Beispiel beim Nachsetzen auf ein Reh über die Straße rennen und einen Verkehrsunfall verursachen.

Besonderheiten bei der Versicherung für deinen Jagdhund

Neben den klassischen Deckungsinhalten solltest du als Jäger auf nachfolgende Punkte besonders achten:

Versicherungssumme Personen-, Sach- oder Vermögensschäden 5, 10 oder 15 Mio. Euro pauschal

 Verzicht auf den Einwand fehlenden Verschuldens bei Personenschäden, z. B. Querschläger oder Abpraller

 Schäden durch Gefälligkeitshandlungen

Schadensersatzansprüche Angehöriger (inkl. Schmerzensgeld)

 Kautionen bis 100.000 Euro

Produkthaftpflicht aus Inverkehrbringen von Wildbret

 Halten und Führen von Jagdgebrauchshunden

 Fahrlässiges Überschreiten von Rechten im Jagdschutz

Hol dir jetzt dein Angebot zur Jagdhaftpflicht-Versicherung

Die Leistungen im Detail

Jagdhaftpflichtversicherung Leistung
Ausländische Jäger, hier nur gesetzliche Ansprüche nach deutschem Recht
Auslandsschäden
Beschädigung von Wohnräumen max. 1 Mio. Euro pro Jahr
Fahrlässiges Überschreiten der Notwehr
Fahrlässiges Überschreiten von Rechten im Jagdschutz
Gefälligkeitshandlungen max. 10.000 Euro für alle Schäden pro Jahr
Halten und Führen von Jagdgebrauchshunden (auch außerhalb der Jagd), sowie Beizvögeln Frettchen
Halten und Führen von max. 3 Jagdgebrauchshunden max. 3 Hunde
Haltung von Jagdhundwelpen bis Alter 12 Monate (auch ohne Abrichte-Nachweis)
Kautionen max. 100.000 Euro
Kinder und Ehegatten während der Jagdscheinausbildung und -prüfung
Legen von Gift (mit behördlicher Erlaubnis)
Produkthaftpflicht aus Inverkehrbringen von Wildbret
Schäden aus dem erlaubten Gebrauch von Hieb-, Stoß- und Schusswaffen oder Munition und Geschossen auch außerhalb der Jagd
Schäden aus ehrenamtlicher jagdlicher Tätigkeit
Schäden durch Gefälligkeitshandlungen max. 10.000 Euro pro Schaden und pro Jahr
Schadensersatzansprüche Angehöriger (inkl. Schmerzensgeld)
Tagesjagdschein 14 aufeinanderfolgende Tage
Umweltschäden max. 3 Mio. Euro pro Schaden und Jahr
Unfallschäden an fremden geliehenen Waffen max. 2.500 Euro pro Schaden und Jahr
Verzicht auf Einwand fehlenden Verschuldens bei Personenschäden, z. B. Querschläger oder Abpraller max. 100.000 Euro pro Schadenfall, 2-fache Maximierung pro Jahr
Wiederladen von Munition (nicht gewerbsmäßig)

Weitere Versicherungen für Jagdhunde

Hunde-Krankenversicherung

Eine wichtige, empfehlenswerte Absicherung für Deinen Hund ist die Krankenversicherung inklusive der OP-Versicherung. Die Hundekrankenversicherung übernimmt für dich die die Kosten für Vorsorgeuntersuchungen, Tierarztbehandlungen, operative Eingriffe und die Vor- und Nachsorge der Operationen für deine Fellnase.

Operationsversicherung für Hunde

Die Operationsversicherung für Hunde ist eine Teildeckung aus der Krankenversicherung und deckt die Kosten für eine Operation Deiner Fellnase ab, die schnell mal sehr teuer werden kann. Bezahlt wird die Voruntersuchung und je nach Versicherer die Nachsorge bis zu 15 Tage.

DOGVERS GmbH - Absicherung für alle Felle hat 4,98 von 5 Sternen | 169 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Versicherungsmakler für Hunde, Hundeberufe, Tierschutzvereine und Menschen Anonym