Tierversicherungen im Wandel – oder Braucht eh kein Mensch oder kann man nicht mehr vermitteln!

Hund mit Brille am Laptop Tierversicherungen im WandelDer Markt für Tierversicherungen, insbesondere für Tierkrankenversicherungen und Tier-OP-Versicherungen hat sich in den letzten Monaten dramatisch verändert. Fast täglich führe ich mit Vermittlerinnen und Vermittlern Gespräche darüber, ob sich das Thema Tierversicherungen jetzt noch lohnt bzw. dass Kunden zurückhaltend reagieren und die Beratung schwieriger geworden ist, da die Beiträge stark angestiegen sind. Warum steigen die Beiträge bei einigen Anbietern deutlich stärker an als bei anderen und wie gehen wir mit dem Thema um?

Du hast einen Hund oder eine Katze?

Antwort A:

Ja, ich habe einen Hund oder eine Katze!

Wenn bei dir ein Haustier lebt, dann ist dieses im Normalfall ein Familienmitglied. Ein Wesen, dass dein Leben bereichert und irgendwie schöner macht! Die Menschen, die ich kenne, würden alles – fast alles – für Ihre Hunde oder Katzen tun, damit es ihnen gut geht. Das ändert sich auch nicht durch die aktuelle Situation. Durch viele Gespräche weiß ich, dass die Halterinnen und Halter lieber selbst auf etwas verzichten als das geliebte Haustier einzuschränken. Diese Liebe zum eigenen Tier ist der wichtigste Punkt, warum es in jedem Fall – und gerade jetzt – Sinn macht, mit deinen Kunden über das Thema Absicherung für Haustiere  zu sprechen. Es gibt aus meiner Sicht in unserer – doch in Teilen sehr sachlichen – Tätigkeit keinen anderen Bereich, der so emotional besetzt ist, wie der Hund oder die Katze. Das Thema Auto spielt hier mittlerweile so gut wie keine Rolle mehr! Die Kunden in diesem Bereich sollten wir nicht alleine lassen.

Antwort B:

Nein, ich habe kein Haustier!

Es ist nicht schlimm, das du kein Haustier hast. Dafür gibt es viele Gründe, wie z.B. fehlende Zeit, fehlende finanzielle Möglichkeiten oder einfach weil diese nicht in deine Lebenssituation passen. Wenn du dich aber mit dem Thema Tierversicherungen in deiner Beratung beschäftigen willst, solltest du verstehen, wie ein Tierhalter in der Regel tickt. Hier mein Tipp: Lies dir Antwort A nochmal durch! 😊. Wir reden hier nicht über eine Sache, sondern über ein Familienmitglied mit einem sehr hohen Stellenwert!

„Aber eine Tierkrankenversicherung braucht doch kein Mensch. Es gibt so viele wichtigere Absicherungen für meine Kunden!“

Stimmt, das sehe ich genauso. Es gibt viele Versicherungen, die für den Kunden wichtiger sind, wie z.B. die Private Haftpflicht oder die Berufsunfähigkeitsabsicherung. Selbst wenn ich diese Absicherungen alle habe, benötige ich immer noch keine Tierkrankenversicherung für meinen Hund oder meine Katze. Wenn ich genug Geld habe – damit meine ich zwischen 3 – 5.000,00 €, wenn z.B. mal ein Kreuzbandriss ansteht – dann sehe ich das genauso. Vor 2 Monaten habe ich von einem Versicherer von Leistungsabrechnung für einen Hund in Höhe von über 16.000,00 € gehört. Spätestens hier kann es eng werden. Die Lebenswirklichkeit vieler Tierhalter ist aber auch die, dass häufig nicht so viel Geld zur Verfügung steht und eine Absicherungen gerade hier angeraten ist.

Was sind die Gründe für die Prämienerhöhung in der Tierversicherung?

Der Hauptgrund für die deutlich gestiegenen Beiträge liegt in der Ende 2022 angepassten Gebührenordnung für Tierärzte, kurz GOT! Da die letzte umfassende Anpassung der GOT mehr als 20 Jahre zurückliegt, fallen die Erhöhungen zum Teil sehr drastisch aus. Insbesondere im ambulanten Bereich sind Steigerungen von über 200% bei einzelnen GOT-Positionen zu verzeichnen.  Die Umsetzung der GOT durch die Tierärzte führte zwangsläufig zu deutlich höheren Leistungsabrechnungen, die die versicherten Kunden bei ihren Kostenträgern zur Erstattung einreichten. Das Leistungsvolumen überstieg bei vielen Anbietern deutlich die Beitragseinnahmen und machte eine Beitragsanpassung notwendig. Zudem sind die Tierarztpraxen inzwischen vielfach deutlich besser aufgestellt, z. B. was die Abrechnungssystematik betrifft. Die derzeit in Deutschland stattfindenden Übernahmen von Tierkliniken und Tierarztpraxen durch Investorengruppen führen zu einer deutlichen Professionalisierung und Optimierung der Abrechnung.

…und jetzt?

Die Nachfrage nach einer Absicherung von Haustieren wird weiter zunehmen. Die Produkte der Tierversicherungsanbieter werden sich in den nächsten Jahren aus meiner Sicht verändern. Tierhalter brauchen gerade jetzt einen Versicherungspartner an ihrer Seite, der ihnen hilft, ihr Haustier optimal abzusichern. Die Herausforderungen in der Beratung werden größer – du solltest genau wissen, was du tust!

Welche Auswirkungen die Veränderungen auf die unterschiedlichen Betroffenen hat, beschreibe ich in meinem Blog – Artikel.

Hier geht´s zum Blog – Artikel Tierversicherungen im Wandel: Hier klicken!

DOGVERS – Partnerportal

Du möchtest dich mit dem Thema Tierversicherungen beschäftigen oder hast bereits Erfahrungen und suchst einen Partner, der dich professionell unterstützt?

Dann melde dich einfach im Partnerportal an.

Ich freue mich auf dich.

Martin

DOGVERS GmbH - Absicherung für alle Felle hat 4,97 von 5 Sternen | 282 Bewertungen auf ProvenExpert.com