Das Wichtigste auf einen Blick

  • Eine Hundekrankenversicherung mit Vorerkrankung deines Haustieres ist möglich, es können jedoch Ausschlüsse je nach Schwere und Art der Erkrankung erfolgen.

  • Ehrlichkeit bei der Angabe von Gesundheitsinformationen ist entscheidend, um einen passenden Tarif zu erhalten und Ausschlüsse oder Ablehnungen zu vermeiden.

  • Die Kosten für eine Hundekrankenversicherung sind abhängig von Alter, Rasse und Gesundheitszustand des Hundes, wobei junges und gesundes Alter günstiger ist.

Anbieter und Tarife hier einfach vergleichen

Vorerkrankungen und Hundekrankenversicherung: Was ist möglich?

Zunächst einmal: Ja, es ist durchaus möglich, eine Hundekrankenversicherung mit Vorerkrankung abzuschliessen. Allerdings hängt dies stark von der Schwere der Erkrankung ab. Versicherungsunternehmen wie Allianz, Helvetia und Uelzener bieten Policen für Hunde mit Vorerkrankungen an. Dies erfordert jedoch einen vollständig ausgefüllten Gesundheitsfragebogen und diverse Einzelfallprüfungen. Es gibt auch Versicherer, die einen vorerkrankten Hund versichern, aber beim ersten Leistungsfall eine umfangreiche Prüfung der Krankheitshistorie Ihres Hundes einholen. Im schlimmsten Fall werden alle Behandlungen als Vorerkrankung definiert und ausgeschlossen.

Diese Informationen mögen dich vielleicht verunsichern, aber keine Sorge. Es ist wichtig zu wissen, dass sich Versicherungen stark voneinander unterscheiden können. Es lohnt sich daher, verschiedene Anbieter im Vergleich zu betrachten und sich ausführlich beraten zu lassen.

Hund mit Vorerkrankungen beim Tierarzt im Wartezimmer

Individuelle Tarifgestaltung bei bestehenden Gesundheitsproblemen

Bei der Wahl einer Hundekrankenversicherung spielt die individuelle Tarifgestaltung eine entscheidende Rolle. Um den passenden Tarif für einen Hund mit Vorerkrankungen zu finden, ist eine detaillierte Analyse der Krankengeschichte und der aktuellen Gesundheit erforderlich. Anhand dieser Informationen erfolgt entweder ein Angebot mit Ausschluss der bestehenden Krankheit oder im schlimmsten Fall eine Ablehnung.

Es ist daher von größter Wichtigkeit, dass du bei der Antragstellung ehrlich und vollständig alle Gesundheitsinformationen deines Hundes angeben. Nur so kann der Versicherer ein realistisches Risikoprofil erstellen und du erhälst ein passendes Angebot.

Die richtige Absicherung trotz Vorerkrankung

Die richtige Absicherung zu finden, kann eine Herausforderung sein, insbesondere wenn dein Hund bereits eine Vorerkrankung hat. Versicherungsanbieter können unterschiedliche Policen für Hunde mit Vorerkrankungen anbieten, darunter spezialisierte Tarife oder Tarife mit angepassten Konditionen und Ausschlüssen. In den nächsten Abschnitten werden wir uns genauer mit den Themen Einschränkungen und Ausschlusskriterien sowie der Erstattung von Operationskosten beschäftigen.

Es ist wichtig zu wissen, dass jede Versicherung ihre eigenen Bedingungen und Regelungen hat. Daher ist es unerlässlich, dass du die Vertragsdetails sorgfältig durchliest und bei Unklarheiten nachfragst.

Einschränkungen und Ausschlusskriterien

Bei der Wahl der richtigen Hundekrankenversicherung spielen die Ausschlusskriterien eine entscheidende Rolle. In der Regel sind von der Versicherungsdeckung ausgeschlossen:

  • chronische Krankheiten
  • Allergien
  • Diabetes
  • generell ernste Vorerkrankungen, die bereits vor dem Versicherungsabschluss bekannt sind
  • erbliche Erkrankungen wie die Hüftgelenksdysplasie (HD), es sei denn, sie treten erst nach Vertragsabschluss auf.

Es ist also wichtig zu wissen, dass die Versicherer im Schadensfall die Vorgeschichte deines Hundes prüfen und Vorerkrankungen, die im Zusammenhang mit der Behandlung stehen, vom Versicherungsschutz ausschließen oder den Antrag komplett ablehnen. Es kann auch spezifische Ausschlüsse geben.

Erstattung von Operationskosten

Eine weitere wichtige Komponente, die du bei der Wahl der richtigen Hundekrankenversicherung berücksichtigen sollten, ist die Erstattung von Operationskosten. Die Hundekrankenversicherung umfasst generell einen OP-Schutz, der Kosten für Röntgen in Narkose, Operationen unter örtlicher Betäubung und Nachsorgekosten übernimmt.

Einige Versicherer sind kulant und nehmen Hunde nach einer vollständigen Genesung von einem operativen Eingriff auch bei Vorerkrankungen in die OP- bzw. Krankenversicherung auf – meist nach einer Wartefrist von 6 Monaten.

Wahl des Tierarztes bei Hundekrankenversicherungen

Die freie Wahl des Tierarztes, sowie die freie Tierarzt- und Klinikwahl, ist ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Wahl einer Hundekrankenversicherung. Es kann ausschlaggebend bei der Entscheidung für eine Versicherung sein und dem Hundehalter Flexibilität sowie Kontrolle über die gesundheitliche Versorgung des Tieres geben. Für Hundehalter mit Hunden, die bereits Vorerkrankungen haben, ist die freie Tierarzt- und Klinikwahl besonders wichtig, da diese oft spezialisierte Behandlungen oder eine fortlaufende Betreuung durch einen vertrauten Spezialisten benötigen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Hundekrankenversicherungstarife die freie Tierarztwahl uneingeschränkt ermöglichen. Bei einigen Tarifen können Einschränkungen vorhanden sein, die die Wahlmöglichkeiten begrenzen. Daher ist es ratsam, sich vor Abschluss einer Versicherung ausführlich über die Bedingungen zur Tierarztwahl und die “Gebührenordnung für Tierärzte” sowie die “Gebührenordnung für Tierärzte GOT” zu informieren.

Kostenüberblick: Mit diesen Beiträgen musst du rechnen

Die Kosten für eine Hundekrankenversicherung können stark variieren und hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Alter, der Rasse und dem Gesundheitszustand des Hundes. Generell sind junge und gesunde Tiere günstiger in der Versicherung als ältere Hunde. Die jährlichen Kosten für eine Hundekrankenversicherung starten bei kleinen und jungen Hunden bei etwa 600 Euro und können für größere Rassen und ältere Hunde zwischen 2.000 und 5.000 Euro betragen.

Es ist auch zu beachten, dass die jährliche Zahlweise der Versicherungsprämie gegenüber einer monatlichen Rate zu reduzierten Gesamtkosten führen kann. Zudem enthalten Premium- Tarife zusätzlich zu den Standardleistungen eine jährliche Gesundheitspauschale, die für Vorsorgemaßnahmen wie Impfungen und medizinische Beratung eingesetzt werden kann.

Rundum-Schutz-Pakete schützen vor Entstehen einer Krankheit oder chronischen Krankheiten den Hundehalter vor hohen Tierarztkosten. Eine frühzeitige Hundeversicherung für junge und gesunde Tiere ist ratsam, da die Beiträge günstiger sind und in der Regel keine Vorerkrankungen vorhanden sind.

Der Leistungsumfang im Detail bei Vorerkrankung

Es ist möglich, eine Hundekrankenversicherung für einen Hund mit chronischen oder akuten Vorerkrankungen abzuschließen, allerdings werden medizinische Maßnahmen im Zusammenhang mit der Vorerkrankung nicht abgedeckt. Generell ist es nicht möglich, einen Hund mit Vorerkrankungen zu versichern, insbesondere wenn dieser bereits chronische Krankheiten hat oder schon operiert wurde.

Einige Versicherungsanbieter können jedoch flexible Lösungen anbieten. Sie können Hunde nach einer vollständigen Genesung von einem operativen Eingriff auch bei Vorerkrankungen in die OP- bzw. Krankenversicherung aufnehmen. Versicherer vermeiden die Abdeckung von Hunden mit Vorerkrankungen, um die Prämien für andere Versicherungsnehmer erschwinglich zu halten.

Bei der Ausstellung einer Police können Versicherer einige gesundheitsbezogene Fragen stellen, sie werden jedoch immer untersuchen, ob das Tier bereits zum Zeitpunkt des Vertragsbeginns krank war und können die Deckung ablehnen, wenn die Erkrankung mit dem Anspruch zusammenhängt. Daher empfehlen wir, möglichst früh eine OP-Versicherung oder eine umfassende Krankenversicherung für deinen Hund abzuschließen, da junge, gesunde Tiere weniger kostspielig zu versichern sind als ältere Hunde oder solche mit Vorerkrankungen.

Hunde OP-Versicherung trotz Vorerkrankung

Eine Hunde OP-Versicherung kann auch für Hunde mit Vorerkrankungen abgeschlossen werden. Die Uelzener Versicherung bietet beispielsweise eine OP-Versicherung für Hunde mit Vorerkrankungen an. Die Versicherung umfasst eine Gesundheitsprüfung des Hundes und je nach Schwere und Umfang der Vorerkrankungen können bestimmte Behandlungen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen werden. Versicherungsanbieter wie Helvetia und Uelzener können eine OP-Versicherung für Hunde mit Vorerkrankungen anbieten, wobei ein Tierarzt vor Vertragsabschluss einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen muss.

Die Versicherungspolice für Hunde mit Vorerkrankungen enthält in der Regel eine Klausel, die die Bedingungen festlegt, unter denen der Hund für zukünftige Vorfälle versichert werden kann. Nach Rücksendung des ausgefüllten Gesundheitsfragebogens an die Versicherung erhalten Kunden ihre Versicherungspolice, die Sicherheit über den Versicherungsschutz für ihren Hund bietet. Versicherungstarife wie Uelzener’s OP Schutz Basis und OP Schutz Premium bieten unterschiedliche Deckungsniveaus, einschließlich Direktabrechnungsoptionen und variierenden Nachsorgezeiträumen.

Bestimmte Tarife bieten Deckung für Operationen im Zusammenhang mit angeborenen und erblichen Krankheiten nach einer Wartezeit, ohne Altersbegrenzung für die Einschreibung.

Hundeunfallversicherung

Die Hundeunfallversicherung bietet Deckung für tierärztliche Behandlungen und Operationen, die aufgrund eines Unfalls mit dem Hund notwendig sind. Anders als die Hunde- Operationsversicherung, die speziell für Operationen im Allgemeinen gedacht ist, ist die Unfallversicherung für Hunde speziell für Behandlungen und Operationen gedacht, die aus Unfällen resultieren.

Zusätzliche Kosten im Zusammenhang mit der Behandlung eines Hundes nach einem Unfall können Vorsorge- und Nachsorgeuntersuchungen, medizinisches Personal während der Operation, Krankenhausaufenthalt mit Versorgung und Medikamente umfassen. Operationen für Hunde nach einem Unfall können schnell teuer werden und sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Die Unfallversicherung ist somit sehr relevant, da Unfälle in verschiedenen Situationen auftreten können, wie z.B. während Spaziergängen, im Straßenverkehr oder durch Gefahren wie Giftköder oder Fremdkörperaufnahme durch den Hund.

Viele Versicherer bieten eine umfassende Krankenversicherung für Hunde an, die sowohl Unfall- als auch Krankheitsdeckung beinhaltet und somit einen umfassenderen Schutz bietet. Bestimmte Hunde, wie z.B. Jagdhunde, können von Natur aus einem höheren Unfallrisiko ausgesetzt sein.

Hundeversicherung trotz Vorerkrankung

Es kann hilfreich sein, das Thema der Hundekrankenversicherung bei Vorerkrankungen anhand von konkreten Beispielen zu veranschaulichen. Einige Versicherer bieten nach einer Operation und vollständiger Genesung eines Hundes die Möglichkeit, diesen in die OP- oder Krankenversicherung aufzunehmen.

Diese Anbieter prüfen die Aufnahme von Hunden mit Vorerkrankungen

  • Helvetia
  • Uelzener
  • Allianz

Ob eine Absicherung deines Hundes möglich ist, entscheidet der Versicherer nach Prüfung entsprechender Unterlagen wie Tierarztberichten oder -bescheinigungen. Er entscheidet dann, ob eine Versicherung möglich ist und zu welchen Bedingungen. Im schlimmsten Fall lehnt der Tierversicherungsanbieter die Aufnahme ab.

Du siehst, dass es trotz Vorerkrankungen Möglichkeiten gibt, deinen vierbeinigen Freund zu versichern. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass jede Situation einzigartig ist und von verschiedenen Faktoren abhängt, wie zum Beispiel der Art der Vorerkrankung, dem Alter und der allgemeinen Gesundheit deines Hundes. Es ist daher entscheidend, dass du dich ausführlich beraten lässt, um die beste Lösung für deinen Hund zu finden.

Aber: Es gibt doch Hundekrankenversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Es gibt tatsächlich Versicherungen, die eine Hundekrankenversicherung ohne Gesundheitsprüfung anbieten. Dies könnte auf den ersten Blick attraktiv erscheinen, insbesondere wenn dein Hund bereits eine Vorerkrankung hat. Allerdings solltest du beachten, dass diese Versicherungen dennoch die Tierarztakte deines Hundes einholen, wenn ein Leistungsfall eintritt. Alle in dieser Akte aufgeführten Behandlungen und Krankheiten sind dann im schlimmsten Fall automatisch vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Laut den Bedingungen dieser Versicherungen sind Vorerkrankungen ausgeschlossen, unabhängig davon, ob eine Gesundheitsprüfung stattgefunden hat oder nicht. Daher ist es wichtig, dass du die Bedingungen und Klauseln solcher Policen sorgfältig prüfst bzw. prüfen lässt. Es ist ratsam, sich professionell beraten zu lassen, um sicherzustellen, dass du die bestmögliche Versicherung für deinen Hund abschließt.

Expertentipps zur Auswahl der richtigen Hundekrankenversicherung

Um dir bei der Auswahl der richtigen Hundekrankenversicherung zu helfen, möchten wir dir einige Expertentipps geben:

  • Es ist empfehlenswert, frühzeitig, idealerweise bei jungen und gesunden Tieren, eine Entscheidung bezüglich einer OP-Versicherung oder einer Hundevollkrankenversicherung zu treffen und dabei individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen.
  • Achte darauf, dass die Versicherung die freie Tierarztwahl ermöglicht.
  • Überprüfe, welche Behandlungen inklusive OP-Schutz abgedeckt sind.

Berücksichtige auch die allgemeinen und besonderen Wartezeiten sowie die in den Bedingungen enthaltenen Leistungsausschlüsse. Es ist ebenso wichtig, die Erfahrungen des Versicherers im Bereich der Tierversicherung zu beachten. Jeder Hund ist einzigartig und verdient den bestmöglichen Schutz. Nimm dir daher die Zeit, um die richtige Versicherung für deinen vierbeinigen Freund zu finden.

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Versicherung eines Hundes mit Vorerkrankungen durchaus möglich, aber mit bestimmten Herausforderungen verbunden ist. Es ist wichtig, verschiedene Versicherungsanbieter zu vergleichen, die Bedingungen und Klauseln sorgfältig zu prüfen und professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Dabei solltest du Aspekte wie den Leistungsumfang, die freie Tierarztwahl und die Kosten berücksichtigen. Denke daran, dass dein vierbeiniger Freund einzigartig ist und daher eine Versicherung verdient, die auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Mit der richtigen Versicherung kannst du dich darauf verlassen, dass dein treuer Begleiter auch in schwierigen Zeiten bestmöglich versorgt ist.

Wenn du bereits alles versucht hast und kein Anbieter deinen Hund aufnimmt – egal ob Krankenversicherung oder nur die OP-Absicherung – dann schau die die Hunde-Unfall-OP genaue an. Mit dieser Absicherung hast du die Möglichkeit deinen Hund zumindest für Operationen durch Unfälle bestmöglich abzusichern. Das Beste daran: Es gibt keine Gesundheitsprüfung, keine Altersbeschränkung und auch ein Handicap (z.B. fehlendes Auge oder nur drei Beine) ist kein Problem. Alle Infos zur Hunde-Unfall-OP-Versicherung findest du HIER.

Hunde-Unfall-OP für Vierbeiner, die eigentlich nicht mehr versicherbar sind

DOGVERS GmbH - Absicherung für alle Felle hat 4,97 von 5 Sternen | 282 Bewertungen auf ProvenExpert.com