Jack Russell Terrier

Jack Russel Terrier spielt auf einer Wiese und kaut an einem Stock
Jack Russel Terrier kauft fröhlich an einem Stock

Der fellgewordene Terrorist

Was zeichnet den Jack Russell Terrier aus?

Jack Russell Terrier sind nach allgemeinen Beschreibungen vorwiegend weiße, niederläufige und unkaputtbare Frohnaturen mit jagdlichem Zuchtziel. Die Begrifflichkeit „niederläufig“ bedeutet nicht, dass diese Hunde besonders gut flach laufen können – einzig und allein ihre kurzen Stelzen, die niedrigen Läufe, haben ihnen diese Einordnung eingebracht.

Ein Jack Russell Terrier gehört zu der Gattung Hund, die dich auch noch fröhlich anwedeln wird, wenn du bereits an der Abgabetheke des örtlichen Tierheimes stehst um diesen fellgewordenen Terroristen loszuwerden. Die recht kleinen Hunde, der Standard gibt eine Höhe von maximal 30 cm vor, weisen ein sehr großes Herz und ein hohes Selbstbewusstsein auf. In normalen Worten ausgedrückt haben wir einen komplett größenwahnsinnigen Instant-Diktator vor uns, der nicht nur schnell, stur und meinungsstabil daherkommt. Er ist auch noch in einem sehr niedlich anzusehenden Äußeren verkleidet. Diese Hunde sind in ihrer Eigenwahrnehmung allerdings mindestens so groß wie ein mittelkanadischer Yak und akzeptieren nicht, dass die Realität ganz anders aussieht.

Der kann auch anders

Jack Russell Terrier stänkern gerne und das am liebsten den ganzen Tag. Wo es eine Möglichkeit zum Stänkern gibt, wird auch gestänkert. Sollte es einmal nichts zu stänkern geben, gibt sich der Jack Russell die größte Mühe, eine entsprechende Möglichkeit zu generieren. Dabei suchen sich gerade die männlichen Vertreter dieser Rasse vorrangig schlecht gelaunte, potente Rüden in der Größe vom Kampfstern Galaktika als Gegner aus. Dieser Wille, sich ständig in grenzgefährliche und dennoch vermeidbare Situationen zu bringen, brachte dem Jack Russell Terrier auch den Beinamen „Prolet auf vier Pfoten“ ein.

Junge Jack Russell Terrier sind unfassbar gut gelaunte Hunde. Ähnlich den Boxern ist diese nervende Grundfröhlichkeit weit über die Jugend bis ins teilweise hohe Alter bei Hunden dieser Rasse zu finden. Eigentlich fehlt nur noch, dass Hunde dieser Rasse anfangen, beim „Geschäft machen“ Piratenlieder zu singen. Bei der Erziehung dieser despotischen Frohnaturen ist auf einen guten Grundgehorsam und Abbruchkommandos zu achten. Beachtet man dieses nicht, hat man recht schnell einen distanzlosen, in Fell verkleideten Liquid-Ecstasy-Konsumenten auf Adrenalin vor sich, den man nie wieder ausstellen kann.

Wozu sind die Ohren da

Augenzeugen berichteten von einzelnen Exemplaren, die in diesem Modus ohne weitere Mühen mit sieben Tennisbällen gleichzeitig spielen vermochten, ohne dass je einer der Bälle ruhig auf dem Boden lag. Im Alter könnte es vorkommen, dass Jack Russell Terrier ruhiger werden. Zumindest eine kleine Hoffnung. Leidensfähigkeit in Bezug auf Kommandos sollte sein Besitzer jedoch immer haben, da der Jack Russel Terrier grundsätzlich erst einmal alles ignoriert. Kommandos, die nicht vom Halter persönlich ausgesprochen werden, müssen durch den Halter beim Jack Russell autorisiert werden. Solange dies nicht geschieht, wird der Jack Russell seinen Halter mit fragendem Blick „Darf der das wirklich?“ torpedieren. Nach erfolgter Autorisierung ignoriert diese Spezies dann auch diese Kommandos. Wesentlich unkomplizierter als ihr Charakter gestaltet sich die Fütterung von diesen possierlichen Tierchen. Sie essen einfach alles. Wobei „alles“ auch wirklich alles meint: vom billigsten Hundefutter über ausgekotzten After-Sauf-McDonalds-Hamburger auf dem Gehweg bis hin zum vor einem halben Jahr beerdigten Wellensittich von Oma Erna. Dem Jack Russell ist recht egal was seinen Magen füllt. Ebenfalls nicht von der Napfkante geschubst werden Körpercremes, Bauschaum, Kondome oder Gummibärchen. Hier sei direkt ein näheres Gespräch mit deinem Versicherungsmakler bezüglich einer OP- und Krankenversicherungen empfohlen, da Tierkliniken (meist gegen Geld) auch das eine oder andere Mal den Magen eines Jack Russell Terriers operativ wieder säubern müssen.

Zucht und Ordnung

Stammt der Jack Russell aus einer Zucht, die vorrangig jagdlich ambitionierte Tiere hervorbringt, solltest du selbst ein Jäger sein. Oder dich mit deinem Schicksal, welches dir dein Hund vorgibt, abfinden. Die jagdlich ambitionierten Jack Russell Terrier sind immer triebig und jagen grundsätzlich alles: vom narkotisierten Hamster über nicht flugfähiges Federvieh bis zum schnellsten Hasen von Wanne-Eickel. Dabei betritt er auch gerne ungefragt fremdes Habitat, Gärten und Ländereien. Hier benimmt er sich natürlich so, als wäre er zu Hause. Kenner berichten, dass sie auch schon Jack Russell Terrier gesehen haben, die in einen Igel gebissen haben. Chuck Norris dementiert bisher eine nähere Verwandtschaft, schließt diese aber auch nicht explizit aus. Problematisch wird die jagdliche Begeisterung der Terrier, wenn sie sich in Holzhaufen, die zu rituellen Zwecken aufgeschichtet wurden, zur Mäusejagd einnisten. Denn natürlich ist dein Terrier vor Ort, wenn es brennt. Und zwar mittendrin, nicht nur in der Nähe des Feuers. Leider nicht, um dich vor möglichen Gefahren zu beschützen, sondern einzig und allein um herauszufinden, ob das Knacken im Feuer nicht doch von einer unachtsamen Maus verursacht wurde. Angekohlte Terrier können übrigens sehr, sehr wütend werden und stinken regelmäßig auch nach drei Wochen noch wie eine zu heiß gegrillte Fußmatte.

Glotzen kann er

Wo wir bei der Mimik der Jack Russell Terrier sind. Es gibt auch hier einen typischen Blick, der allerdings nichts mit dem gemeinhin bekannten „Dackelblick“ zu tun hat. Ein Jack Russell Terrier glotzt. Dies nicht nur, wenn sie wütend sind, auch im normalen Leben können Jack Russell Terrier so vorwurfsvoll glotzen, dass man als Ziel ihres Blickes immer mit sofortigen folgenden Konsequenzen rechnen muss.

Am wahrscheinlichsten wird es sein, dass der Mitleid erwartende Jack Russell Terrier innerhalb sehr kurzer Frist seine Analdrüsen direkt in dein Gesicht entleeren will. Dies erscheint wohl als angemessene Strafe, wenn du sein Mitleidsgesuch ignorierst. Andere Hunde findet der Jack Russell Terrier super, wenn diese Spielzeug haben was der niederläufige Despot selbst auch geil findet. Ob er es geil findet, lässt sich natürlich nur für den Jack Russell herausfinden, indem er wie gehabt ungefragt auf fremde Grundstücke latscht.

Eventuell vorhandene Herdenschutzhunde werden einfach in bekannter Manier zu Tode geglotzt. Bei allen Typen des Jack Russell Terriers kann man einen deutlichen Hang zum Mäusebuddeln erkennen. Die Tölen buddeln absolut überall. Im Garten, Wald, am Strand, auf dem Laminat, auf dem Grund eines Sees, im Marianengraben und auf dem Pluto. Während des Mäusebuddelvorganges nutzt der Jack Russell Terrier gerne sein komplettes Gesicht als Werkzeug und entfernt hiermit beim Grabvorgang störende Elemente. Eines sollte klar sein: Weder Wurzeln, Steine, Baumstämme, Keller, Gräber, Autos noch Häuser können einen nach Mäusen buddelnden Jack Russell Terrier wirklich aufhalten.

Für wen sind Jack Russel Terrier geeignet?

Der Jack Russell Terrier ist ein toller Hund für Menschen mit einem großen Hang zum Masochismus und einer Extraportion Leidensfähigkeit. Solange der Jack Russell süß guckt, bewahrt er sich selbst damit vor einem Karriereende im Wok oder einem einsamen Rastplatz an der A3 hinter Köln. Wie beim Malinois solltest du grundsätzlich mit einem hervorragenden Nervenkostüm ausgestattet sein.

Auch ein gefestigter Charakter, einen Hang zu okkulten Handlungen mit Mäuseleichen oder gar das tendenzielle Interesse an der Gründung einer Maus- und Rattenfanggesellschaft sind ein nährender Boden für die Haltung eines Jack Russell Terriers. Wenn eine Selbständigkeit mit einem Haufen Terrier nichts für dich ist, hast du vielleicht ein kriminell engagiertes Kind und möchtest einen treuen Komplizen an seiner Seite wissen? Auch hier ist der Jack Russell Terrier die optimale Wahl.

Schlimmer geht immer

Du selbst bewältigst tendenziell öfter einmal mehr Dreck als Schönes, bekommst dazu noch zu wenig Schlaf und hast eigentlich ausreichend Stress? Dann könnte ein Jack Russell Terrier, dem die Sonne aus dem pelzigen Hintern scheint und dabei balljaulend und irre gut gelaunt vor deinen Füßen hin und her flippert, das Richtige sein. Dieser Hund wird dir auch nachts um halb vier an einem verschneiten Montag in Russland, während du auf Flipflops müde deinen Weg beschreitest, begreiflich machen, dass dein Leben eigentlich richtig geil ist und genau jetzt gelebt werden muss.

Denn die richtige Zeit um dein Leben zu leben ist in der Zeitrechnung eines Jack Russell Terriers immer genau jetzt. Und er wird dich sicher niemals allein lassen. Den Fall vorausgesetzt, dass niemals eine Katze in deiner Nähe beabsichtigt, die Straßenseite zu wechseln.

Was solltest Du über den Jack Russel Terrier noch wissen?

Intelligenz liegt bekanntlich oft im Auge des Betrachters. Jack Russell Terrier sind oftmals inselbegabt und verhungern vor einer verschlossenen Chipstüte. Gleichwohl können sie, gleich einer Anakonda, problemlos bis zu 15 Mäuse auf einmal herunterwürgen ohne zu kauen. Danach passen sie allerdings für die Zeit des Verdauungsvorganges nicht mehr in ihr Körbchen. Die Tonlage eines Jack Russell Terriers liegt in etwa zwischen Quietscheenten, einem ausgehungerten Brontosaurus und dem Wiener Knabenchor.

Sein absoluter Nervfaktor liegt im Fiepen. Er fiept immer. Wenn er etwas will, wenn er etwas nicht will, wenn er nichts will. Garniert wird das ganze bei Unsicherheit noch mit dem allseits bekannten Terrierzittern, welches absolut nicht mit dem Kälteempfinden der kleinen Nervbratzen gemein hat.

Bellen oder Hallo

Auch bellen diese Ausgeburten eines Methlabors, ohne eigentlich zu wissen, warum sie bellen. Grundsätzlich wird alles mit Bellen kommentiert, egal ob ein Auto vorbeifährt, ein Kind sich bewegt oder ein Feldhamster hustet. Die Geräuschkarte dieser Rasse reicht von „Hallo!Hallo!Hallo!Hallo! Hier unten!“ bis hin zu Geräuschen, wo man erst einmal im Übersetzungshandbuch für Jack Russell Terrier die Bedeutung nachschlagen muss. Bei unklaren Geräuschen hat der Jack Russell höchstwahrscheinlich gerade deine Familie bis in die vierte Generation verflucht. Aus Gründen.

Die Zerstörungskraft eines Jack Russell Terriers ist unendlich. Allerdings wartet er, bis niemand mehr hinsieht, da er weiß, was er nicht darf. Jedoch ist der kleine, bepelzte Tornado durchaus in der Lage einen möglichen Ankläger erst gar nicht mit ins Boot zu holen – somit landet er nämlich auch nicht vor dem Richter.

Die häufigsten Erkrankungen beim Jack Russell Terrier

Der Jack Russell Terrier ist bekannt für seine lebhafte Natur, seinen Mut und seine Intelligenz. Diese kleine, aber robuste Rasse wurde ursprünglich für die Fuchsjagd in England gezüchtet und ist seitdem zu einem beliebten Familienhund geworden. Trotz seiner robusten Gesundheit sind auch Jack Russell Terrier anfällig für einige gesundheitliche Probleme. Hier sind einige der häufigsten Erkrankungen, die bei dieser Rasse auftreten können:

  1. Patellaluxation: Hierbei handelt es sich um eine Verlagerung der Kniescheibe, die schmerzhaft sein kann und die Mobilität des Hundes beeinträchtigt. Bei leichten Fällen kann sie ohne Behandlung bleiben, in schweren Fällen ist jedoch eine Operation erforderlich.
  2. Erkrankungen des Auges: Dazu gehören Katarakte und progressive Retinaatrophie (PRA). Beide können zu einer Beeinträchtigung des Sehvermögens oder sogar zur Blindheit führen.
  3. Taubheit: Einige Jack Russell Terrier können mit einer ein- oder beidseitigen Taubheit geboren werden. Es ist wichtig, Welpen in den ersten Lebenswochen auf Anzeichen von Taubheit zu überprüfen.
  4. Atopische Dermatitis: Dies ist eine Art von Hautallergie, die durch Umweltallergene wie Pollen, Schimmel und Hausstaubmilben ausgelöst wird. Symptome sind intensiver Juckreiz, Hautrötungen und wiederkehrende Hautinfektionen.
  5. Legg-Calvé-Perthes-Krankheit: Eine Erkrankung des Hüftgelenks, bei der der Kopf des Oberschenkelknochens abstirbt. Dies führt zu Schmerzen und Lahmheit und erfordert in der Regel eine chirurgische Behandlung.
  6. Zahnprobleme: Aufgrund ihrer kleinen Maulgröße können Jack Russell Terrier anfällig für Zahnprobleme sein, einschließlich Zahnsteinbildung und Parodontitis.

Es ist wichtig zu betonen, dass, obwohl diese Erkrankungen bei Jack Russell Terriern häufiger vorkommen können, nicht jeder Hund dieser Rasse sie entwickeln wird. Regelmäßige Tierarztbesuche, eine gute Ernährung und sorgfältige Pflege können dazu beitragen, das Risiko dieser und anderer gesundheitlicher Probleme zu minimieren.

Pflege- und Ernährungstipps für den Jack Russell Terrier

Der Jack Russell Terrier ist ein lebhafter, energiegeladener und intelligenter kleiner Hund. Um sicherzustellen, dass er ein langes, gesundes und glückliches Leben führt, sind eine angemessene Pflege und Ernährung unerlässlich. Hier sind einige Tipps, um Ihrem Jack Russell Terrier das Beste zu bieten:

Pflege deines Jack Russell:

  1. Regelmäßiges Bürsten: Je nach Fellart (glatthaarig, rauhaarig oder gebrochenhaarig) benötigt Ihr Jack Russell Terrier unterschiedliche Pflegemaßnahmen. Ein wöchentliches Bürsten hilft, abgestorbene Haare zu entfernen, die Haut zu massieren und das Fell glänzend zu halten. Bei rauhaarigen Terriern sollte das Fell gelegentlich getrimmt werden.
  2. Ohrenkontrolle: Die Ohren sollten regelmäßig auf Anzeichen von Verschmutzung oder Infektion überprüft werden. Bei Bedarf können Sie sie vorsichtig mit einem weichen Tuch reinigen.
  3. Pfotenpflege: Überprüfen Sie die Pfoten regelmäßig auf Schnitte, Schrammen oder eingewachsene Krallen. Die Krallen sollten regelmäßig geschnitten werden, um ein Einwachsen zu verhindern.
  4. Zahnpflege: Verwenden Sie spezielle Hundezahnbürsten und -pasten, um die Zähne Ihres Terriers sauber zu halten und Zahnsteinbildung zu vermeiden.
  5. Regelmäßige Tierarztbesuche: Ein jährlicher Check-up hilft dabei, potenzielle Gesundheitsprobleme frühzeitig zu erkennen.

Ernährung deines Jack Russell Terrier:

  1. Hochwertiges Futter: Wählen Sie ein hochwertiges Hundefutter, das alle notwendigen Nährstoffe enthält. Achten Sie auf Inhaltsstoffe wie Fleisch, Gemüse und Vollkornprodukte und vermeiden Sie Futter mit vielen Füllstoffen und künstlichen Zusatzstoffen.
  2. Mäßige Fütterungsmenge: Aufgrund ihrer hohen Energie neigen Jack Russell Terrier dazu, alles zu essen, was Sie ihnen geben. Achten Sie darauf, sie nicht zu überfüttern, um Übergewicht zu vermeiden.
  3. Frisches Wasser: Stellen Sie sicher, dass Ihr Terrier jederzeit Zugang zu frischem Wasser hat.
  4. Leckerlies in Maßen: Belohnen Sie Ihren Hund mit Leckerlies, aber in Maßen. Zu viele Leckerlies können zu Übergewicht führen und den Nährstoffgehalt des Hauptfutters beeinträchtigen.
  5. Regelmäßige Bewegung: Jack Russell Terrier sind sehr aktiv und benötigen tägliche Bewegung. Lange Spaziergänge, Spielzeiten und geistige Anregungen halten sie glücklich und gesund.

Durch die richtige Pflege und eine ausgewogene Ernährung kann Ihr Jack Russell Terrier ein langes, gesundes Leben führen. Achten Sie auf seine Bedürfnisse und bieten Sie ihm die beste Versorgung, die Sie können.

Hundeversicherungen für deinen Jack Russell Terrier

Hundekrankenversicherung – Was umfasst diese?

Betrachte es als Gesundheitsnetz für deinen aktiven Jack Russell Terrier. Sei es die jährliche Gesundheitskontrolle, notwendige Medikationen oder bestimmte Therapien – durch diese Versicherung sind viele Tierarztausgaben abgedeckt. Das beinhaltet sowohl die gewöhnlichen Tierarztbesuche als auch spezielle Behandlungen.

Und was ist mit der Hunde-OP-Versicherung?

Sollte dein Jack Russell Terrier einen operativen Eingriff benötigen, sei es vorausgeplant oder plötzlich, tritt diese Versicherung in Kraft. Von dringenden zahnärztlichen operativen Eingriffen bis zu komplexen Operationen – diese Versicherung sorgt dafür, dass die Kosten unter Kontrolle bleiben.

Wo liegt der Unterschied zwischen den beiden Versicherungen?

Kurz gesagt: Die Hundekrankenversicherung bietet eine umfangreiche gesundheitliche Abdeckung, während die OP-Versicherung sich speziell auf chirurgische Maßnahmen konzentriert.

Ein wichtiger Punkt – die Hundehalterhaftpflicht für deinen Jack Russell Terrier

Genau so ist es! Der quirlige und manchmal ungestüme Charakter des Jack Russell Terriers erfordert eine solide Absicherung.

Hundehalterhaftpflicht – Wie ist das zu verstehen?

Sie steht dir finanziell zur Seite. Wenn dein Terrier unverhofft einen Schaden verursacht, sei es beim Spielen oder Spazieren, deckt diese Versicherung die Kosten.

Warum ist gerade für einen Jack Russell Terrier diese Haftpflicht essentiell?

– Verantwortung: Ein Jack Russell Terrier ist zwar klein, hat aber viel Energie und kann unberechenbar sein.

– Finanzielle Beruhigung: Ein kleines Malheur kann manchmal teuer werden. Eine gute Versicherung gibt dir Sicherheit.

– Allgemeiner Schutz: Mit der Haftpflichtversicherung sind sowohl du als auch Dritte geschützt, falls der Hund etwas anstellt.

– Sorgenfreiheit: Mit dem Bewusstsein, gut abgesichert zu sein, lebt es sich mit deinem Terrier viel unbeschwerter.

Ob Kranken-, OP- oder Haftpflichtversicherung – für deinen Jack Russell Terrier und dich ist der optimale Schutz da. Probiere unseren Versicherungsrechner aus und finde die passende Versicherung für deinen vierbeinigen Freund. Damit steht harmonischen Zeiten nichts im Weg!

Schütze dich vor finanziellen Schäden – jetzt informieren und direkt absichern

DOGVERS GmbH - Absicherung für alle Felle hat 4,96 von 5 Sternen | 286 Bewertungen auf ProvenExpert.com